Sportzentrum Rosbach-Rodheim

Bauherr/Auftraggeber:
Stadt Rosbach, SG Rosbach Rodheim

Architekt:
Dierks Blume Nasedy DBN, Darmstadt

Bausumme:
1. BA: 1.150.000 €
2. BA: 560.000 €

Areal:
32.800 qm

Leistungszeitraum bis zur Ăśbergabe:
1. BA: 09.2008 – 08.2010
2. BA: 07.2011 – 09.2012

Beauftragte Leistungsphasen:
LP 2 – 9

Eine sportliche Herausforderung

Die Stadt Rosbach hat in Ihrem Stadtteil Rodheim zusammen mit dem Sportverein ein neues Sportzentrum mit Sporthalle, GroĂźspielfeld mit TribĂĽne, Juniorenspielfeld als Kunstrasenplatz, Beachvolleyballanlage, Rasen-Kleinspielfeld, Bolzplatz sowie einem Bouleplatz entwickelt.

Die Gesamtanlage im Übergangsbereich zur freien Landschaft ist in Form einzelner Spielfeldterrassen angelegt, die Böschungen und Übergänge zwischen den Feldern wurden für die Anlage der Tribünen genutzt. Zur Landschaft hin ist eine Pflanzung entstanden, die sowohl eine Einbindung der Anlage am Ortsrand formuliert wie auch den notwendigen Schutz der Spielfelder vor Windböen sicherstellt.

Das Großspielfeld wurde als klassischer Rasenplatz mit einer automatischen Bewässerungsanlage ausgestattet, die das in einer Zisterne zwischengespeicherte Wasser der Sporthalle verwendet. Eine Flutlichtanlage steht für den Rasenplatz und ebenso für das Kunstrasenfeld zur Verfügung.

Eine professionelle Beschallungsanlage ermöglicht es, größere Veranstaltungen und Turniere auszutragen. Der Schutz der angrenzenden Wohnbebauung in Bezug auf Lärmemissionen wird durch einen bepflanzten Lärmschutzwall gewährleistet.

Zum Seitenanfang